St. Georgens Banner
Willkommen  | Zucht  | Pferde & wir  | Der Hof  | Impressum  | Datenschutz

Die Pferde und Menschen bei Cobs-Reiten.de

silanda Silanda: „Ich bin die Chefin in der Herde, Elitestute, und will korrekt geritten werden. Ich gehe sicher zum schweren Typ der Welsh-Cobs.“ zamara Zora (Brennabor Zamara): Staatsprämien-Welsh-Cob Stute.„Ich heiße eigentlich Brennabor Zamara, bin sehr fein zu Dressur zu reiten und im Gelände absolut zuverlässig. Ich bin mit 156 Stckm. die Größte unter den Damen.“
   
sharon Sharon: „Meine seltene Falb-Farbe und natürlich meine doppelte Prämierung als Zuchtstute (Staatsprämien- und Elitestute), machen mich zu einem besonderen Schmuckstück.
Ich bin ein absolut zuverlässiges Anfängerpferd, eher mal faul. Mit mir kann man am Besten Halsringreiten oder auch ohne alles in allen Gangarten!“
danaway Danaway Dirty Diana ist unsere 2019 importierte große Rappdame, die hier weiter unter dem Sattel ausgebildet wird und als Mutter strahlen darf.
 

 

mildred Glenny: „Mein Name ist Glanwyrnwy Mildred, aber da das niemand aussprechen kann, heiße ich Glenny! Ich bin die einzige rein englisch gezogene Stute und ein absolut liebes Anfängerpferd, außerdem die Hengstmutter und Älteste Dame hier am Hof.“ milli Milli: „Ich bin die neue hier, noch nicht eingeritten, ich muss mich erst noch eingewöhnen und werde wohl 2019 mein erstes Date haben. Ich liebe Menschen, bin ansonsten noch etwas schreckhaft.“
   
silwen Silven: „Ich bin das Einhorn am Hof, entsprechend verwöhnt und heißgeliebt von allen. Ich bin angeritten und bekomme 2020 mein zweites Fohlen.“ romeo Romeo: Unser bester und ältester Hengstenberg. Romeo ist am 16. 7. 2014 mit 20 Jahren an Krebs verstorben. Er hat die Reitschule mit aufgebaut, war die Säule der Schule und hat alle Schüler als Erster getragen. Wir Menschen und auch die Stuten trauen sehr um ihn und er wird uns lange fehlen.
   
elain Elaine: Leider 2015 verstorben, sie hat mit Romeo zusammen die ersten Reitschüler getragen und war unser zuverlässiges Voltipferd.    

Unsere Welsh-Ponys sind alle vom Boden aus und unter dem Reiter sicher ausgebildet. Die Cobs gehen teilweise bis Klasse A, wir reiten mit feiner Hand und ohne Hilfszügel. Der Pferde können schnell umschalten von der englischen Reitweise auf das Halsring-Reiten, wozu wir die Hilfengebung aus der Signalreitweise brauchen. Die zuverlässige und ruhige Art unserer Welsh begründet sich in der konsequenten und liebevollen Ausbildung und dem täglichen persönlichen Umgang, den sie mit uns haben, sie sind unsere Familienmitglieder und danken uns das mit absolutem Vertrauen, welches die Grundlage für einen sicheren Unterricht ist.

Aus unserer St. Georgens Welsh Cob Zucht sind immer wieder Absetzer zu verkaufen, die denselben liebevollen und konsequenten Umgang von Klein auf erleben.


corina

Reitpädagogin und Gründerin von Cobs-Reiten

Corina Marko

Gefühl und Harmonie mit dem wunderbaren Wesen Pferd erreichen wir niemals durch Gewalt oder Druck ausübende Hilfsmittel, sondern nur durch Ruhe, theoretische sowie praktische Fachkenntnis und üben, üben, üben.
Das Pferd als großes und starkes Herdentier unterliegt seinen Instinkten. Seine Verhaltensweisen gilt es lesen zu lernen und darauf zu reagieren. Eine klare Stellung in der Rangordnung, Stärke und Bewusstheit fordert es von uns. Der Umgang mit all dem kostet Liebe, Mut und Zeit. Hand in Hand gehen Sanftmut und Strenge.

pit

Prof. Dr. Peter C. Dartsch

Mitbegründer der Reitschule und des Zuchtbetriebes
Helfer in der Not in allen Lagen am Hof und drum herum.

anne

Anne Hallermann

Bereiterin Reiten/Pferdewirtschaftsmeisterin Zucht und Haltung, bildet auf St. Georgens die Jungpferde nach klassisch-barocken Richtlinien aus. Wir freuen uns sehr so eine nette und kompetente Pferdefachfrau auf unserem Hof zu haben. Auf dem Foto stellt Anne unsere trächtige Zuchtstute Silanda am Langzügel vor.

Erstellt von claudia : m a r k, Content by Corina Marko

Stand: 3/2020